top of page
  • AutorenbildBjörn Buholzer

Beweissicherung und Baufixpunkte für neues 80-Meter Hochhaus Leutschenbach

Nachdem wir bereits das Baugespann für die Baustelle Hochhaus Leutschenbach errichtet haben, dürfen wir unseren Auftraggeber mit einigen Vermessungsdienstleistungen unterstützen. Bei einem knapp 80-Meter hohen Hochhaus mit grosser Einstellhalle gibt es einige Gefährdungen für die umliegenden Gebäude. Um diese zu minimieren, wurden wir mit der Erstellung von Rissprotokollen beauftragt.


Alle Gebäude um die Baustelle wurden durch uns kontrolliert und protokolliert. Dies erwies sich als guter Entscheid. Insgesamt haben wir etwa 7'800 Schadensbilder aufgenommen. Damit hat die Versicherung eine solide Grundlage für allfällige Schadensreklamationen. Diese Rissprotokolle werden erst nach einer Schadensmeldung gebraucht. Um aktiv Schäden an den Nachbargebäuden zu verhindern, haben wir zusätzlich Erschütterungsmessungen durchgeführt.


Gemäss dem Überwachungskonzept der Bauherrschaft haben wir 5 Erschütterungsmessgeräte installiert, welche kontinuierlich alle Erschütterungen aufzeichnen. Diese wurden in einem Ring um die Baustelle platziert, sodass man alle Richtungen überwachen kann. Über ein Onlineportal konnten alle Projektbeteiligten jederzeit den Erschütterungsverlauf einsehen. Zusätzlich wurden mittels SMS-Alarmierung die wichtigsten Personen bei einer Überschreitung der definierten Grenzwerte informiert. Somit können Schäden an den Nachbargebäuden minimiert werden.


Zu guter Letzt haben wir ein Baufixpunktnetz installiert, welches die einzelnen Baufirmen benutzen können, um kleinere Vermessungsarbeiten selbstständig auszuführen. Dazu haben wir Zielmarken und Prismen an den umliegenden Gebäuden befestigt und mittels modernster Messgeräte eingemessen.



24 Ansichten

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page